de | en

Wir (ver)packen’s an!

Produktfoto der neuen Verpackung Dr. Karg's Vollkorn-Knäckebrot Käse & Kürbiskern

Einfaches Öffnen
& Schließen

Grafisches Element zeigt stell den Wiederverschluss der Dr. Karg's Vollkorn-Knäckebrot Verpackung dar

Verkürzte
Beutelform

Grafisches Element zeigt 30 % als Zahl und darunter steht weniger Plastikfolie

Verpackung aus
Monomaterial

Grafisches Element zwei grüne Pfeile die einen Kreis darstellen, in der Mitte steht recyclingfähig

Minimierter Materialeinsatz

bei maximaler Qualität

Dieses Prinzip verfolgen wir bei all unseren Verpackungen. Und wir wollen immer besser werden. Umso mehr freut es uns, dass wir ab Januar 2021 unsere Vollkorn-Knäckebrote in einer neuen, verbesserten Verpackung präsentieren.

Mit unserem integrierten Wiederverschluss-Etikett sparen wir nicht nur 30% Plastikfolie und unseren gelben Plastikclip ein, sondern sorgen durch die Verwendung von Monomaterial für eine Erhöhung der Recyclingfähigkeit auf 88%; ein guter Wert laut dem unabhängigen Prüfungsinstitut cyclos-HTP. Natürlich bei gleichem Inhalt und gleicher Qualität. Eine Win-Win-Situation für alle Knusper-Fans und die Umwelt.

Grafisches Element zeigt einen grünen Pfeil der auf ein gezeichnetes Dr. Karg's Vollkorn-Knäckebrot deutet

Weniger ist mehr

Neue Dr. Karg's Vollkorn-Knäckebrot Verpackung mit gezeichneten Umriss der alten Verpackung

Die Optimierung der Verpackung unserer Vollkorn-Knäckebrote ist ein weiterer Schritt auf unserem Weg in Richtung mehr Nachhaltigkeit. Die Verpackungsfolie unserer Vollkorn-Snacks haben wir bereits im Jahr 2016 in der Folienstärke reduziert.
Dadurch konnten wir bisher bereits jährlich ca. 33% Folie einsparen. In 2019 ist es uns gelungen, durch weitere Optimierungen bei einem Großteil unserer Produkte den Folienverbrauch um weitere 7% zu reduzieren.  

Wir prüfen regelmäßig unsere Verpackungskonzepte und sind stetig auf der Suche nach alternativen Verpackungslösungen, die unsere drei zentralen Anforderungen erfüllen: optimaler Produktschutz, umweltbewusster Packmitteleinsatz und unkomplizierter Knusper-Genuss.

Grafisches Element zeigt ein gezeichnetes Schutzschild auf einem grünen Aquarell

#1 Optimaler Produktschutz

„Genuss mit Biss“ – das geht natürlich nur, wenn die Verpackung dafür sorgt, dass die Knusprigkeit und die Qualität unserer Produkte erhalten bleibt. Deshalb benötigen wir eine Verpackung, die genau das gewährleistet und den unverwechselbaren Knusper-Genuss-Moment sicherstellt.

Bei der Packmittel-Wahl sind daher die spezifischen Produkteigenschaften unserer Knuspereien ausschlaggebend, denn diese weisen mit ihren extra vielen Körner & Saaten von Natur aus einen verhältnismäßig großen Öl-/Fettanteil auf. Zudem sind sie aufgrund ihrer knusprig-krossen Konsistenz bruchanfällig. 
Unsere Verpackungen müssen also einiges leisten um Frische, Hygiene und den Geschmack zu gewährleisten. 
 
Das aktuelle Packmittel unserer Wahl ist dabei das sogenannte Polypropylen – in kurz: PP. Polypropylen ist ein Kunststoff, der sehr häufig in der Lebensmittelindustrie verwendet wird. Das Material zeichnet sich durch gute Barriere-Eigenschaften gegenüber Fett und Feuchtigkeit sowie einer hohen Beständigkeit/Durchstoßfestigkeit im Verhältnis zum Materialeinsatz aus – also optimal für die Anforderungen unserer Knusper-Lieblinge.
 
Wir sind uns bewusst, dass es für manche Produktkategorien “nachhaltigere” Lösungen im Bereich der Lebensmittelverpackung gibt; aber eignen sich diese auch für unsere Produkte? Aktuell leider nicht. Bislang gibt es keine echte Alternative die unseren spezifischen Produkteigenschaften gerecht wird, aus nachwachsenden Rohstoffen besteht und zugleich eine gute Öko-Bilanz aufweist. Doch auch, wenn wir an Plastikfolie aktuell (noch) nicht vorbei kommen, setzen wir uns für einen umweltbewussten Packmitteleinsatz ein, verfolgen stets die Trends der Verpackungsbranche und sind offen gegenüber neuen Entwicklungen von Plastik-Alternativen.

Grafisches Element zwei weiße Pfeile die einen Kreis darstellen, in der Mitte steht Monomaterial

#2 Umweltbewusster Packmitteleinsatz

So viel wie nötig, so wenig wie möglich – nach Mogelpackungen kann man bei uns lange suchen. Wir achten auf einen möglichst geringen Packmitteleinsatz und die Wiederverwertbarkeit unserer Verpackungen.

Bei den Verpackungen unserer Vollkorn-Knäcke, Vollkorn-Snacks und HÜTTS Knabberei arbeiten wir mit einer sogenannten Monofolie aus Polypropylen (PP), d.h. es handelt sich hierbei um eine einzige Sorte Kunststoff. Wir verzichten somit auf Verbundmaterialien oder Plastikmix (= mehrere dünne Folienschichten werden übereinander geklebt) und ermöglichen dadurch eine gute Recyclingfähigkeit unserer Verpackung. So kann das Material nach einer Wiederaufbereitung als Recyclat in die Produktion neuer Verpackungen auf PP-Basis einfließen. Richtig entsorgt entsteht dadurch aus unserem Verpackungsmaterial wieder ein Wertstoff.

Durch die Optimierung unserer Vollkorn-Knäcke-Verpackung (Wegfall des gelben Verschluss-Clips, Folieneinsparung durch verkürzte Beutelform) und die dünne PP-Folie aus Monoverbund, konnten wir die Recyclingfähigkeit auf 88% erhöhen, das wurde uns von dem unabhängigen Institut cyclos-HTP bestätigt. Für Kunststoff-Verpackungen von Lebensmitteln ist das generell ein guter Wert. Hierbei ist der unbedruckte Anteil zu 100% recyclingfähig. Dieser lässt sich somit ohne Qualitätsverluste hochwertig wiederverwerten. Das bedruckte Etikett kann aufgrund sogenannter „Störstoffe“ (z.B. Druckfarbe) mit leichten Qualitätsverlusten jedoch ebenfalls recycelt werden und in weitere Anwendungen einfließen. Eine 100% Recyclingfähigkeit der kompletten Verpackung wäre nur bei transparenten bzw. unbedruckten Verpackungen aus Monomaterial möglich. 
Das minimale Gewicht unserer verwendeten Verpackungsfolie trägt ebenfalls zur Einsparung von Packmitteln und damit zur Abfallreduktion bei. 

Bei den Produkten, bei denen wir aktuell mit Einlegern aus Papier arbeiten – wie z.B. unserem Protein-Knäcke und unseren Knusperzart-Knäckebroten – verwenden wir ausschließlich FSC® zertifiziertes Material. Das FSC®-Siegel (Forest Stewardshrip Council) steht für nachhaltige Holzwirtschaft. Durch den Einsatz von FSC®-zertifizierter Materialien stellen wir sicher, dass für die Herstellung unserer Einleger nicht mehr Holz entnommen wird, als nachwächst.

Wir reduzieren stetig unsere Auswirkungen auf die Umwelt, um bereits heute für übermorgen zu sorgen. Doch das geht nur gemeinsam – hilf mit, auch unsere Verpackungen wertstoffgerecht zu entsorgen.

Grafisches Element zeigt ein gezeichnetes Dr. Karg's Vollkorn-Knäckebrot auf einem grünen Aquarell

#3 Unkomplizierter Knusper-Genuss

Das bedeutet für uns, eine Verpackung zu ermöglichen, die neben den Anforderungen “optimaler Produktschutz” und “umweltfreundlicher Packmitteleinsatz” auch eines ist: praktisch in der Handhabung. 

Das fängt für uns beim einfachen “Öffnen und Schließen” an und hört bei der leichten Entsorgung auf.  
Unsere Vollkorn-Snacks und HÜTTS Knabbereien haben einen praktischen Wiederverschluss auf der Rückseite jeder Packung. Unsere Vollkorn-Knäckebrote haben mit dem Verpackungsrelaunch 2021 sogar eine in das Etikett integrierte Öffnungs- und Wiederverschluss-Funktion, so können die Scheiben spielend leicht entnommen und aufbewahrt werden. 

Alle von uns eingesetzten Packmittel sind leicht voneinander trennbar und können somit ganz einfach entsorgt werden: in die Gelbe Tonne oder den Gelben Sack gehören die Verpackungen unserer Knäckebrote, Snacks und HÜTTS; in die Papiertonne gehört der Einleger unserer Knusperzart-Knäckebrote und unseres Protein-Knäcke.
Hier findest du ein paar praktische Tipps zur Mülltrennung.

Recycling ist gut für die Umwelt –

doch das geht nur gemeinsam

Unsere Verpackungen sind recyclingfähig – aber tatsächlich recycelt können sie nur werden, wenn du die Verpackungen auch richtig vom Restmüll trennst.
Leer geknusperte Knäckebrot-, Vollkorn-Snack- und HÜTTS-Packungen gehören also ab in den Gelben Sack oder die Gelbe Tonne. Hast du eine leere Verpackung unserer Protein-Knäcke Kürbiskern oder Knusperzart-Knäcke, gehört der Papieranteil in die Papiertonne. 
Klingt doch ganz einfach, oder? Und wenn wir dir dann noch verraten, dass durch das Recycling von Verpackungen in Deutschland jährlich bereits etwa 3,1 Millionen Tonnen CO₂* eingespart werden, fällt das Mülltrennen doch gleich noch leichter.

*Quelle: https://www.muelltrennung-wirkt.de/ 

Grafisches Element mit grünen Pfeil auf gezeichnete Dr. Karg's Vollkorn-Knäckebrot-Verpackung und drei Blättern

Mülltrennung leicht gemacht

Trenntabelle und praktische Tipps

Oftmals ist es gar nicht so leicht zu erkennen, in welche Tonne welcher Abfall gehört. Gerade Verpackungen von Produkten haben es da in sich, denn diese sind häufig nicht besonders recycling-freundlich gestaltet.
Ein gern genanntes Beispiel: der Joghurt-Becher. Der sollte keinesfalls am Stück entsorgt werden. Hier gehören Becher und Alu-Deckel getrennt voneinander in den Gelben Sack bzw. die Gelbe Tonne und die Papierbanderole in die Papiertonne.

Damit dir das richtige Trennen künftig leichter von der Hand geht, haben wir dir eine kleine Trenntabelle und farbige Etiketten für deine Mülleimer zum Ausdrucken erstellt.

Jetzt downloaden
Grafisches Element zeigt gezeichnete Gelbe Tonne mit Aquarell und eine leere Dr. Karg's Vollkorn-Knäckebrot-Verpackung

Beste
Handwerksqualität

Unsere Knusper-Kreationen sind ein echtes Stück fränkisches Bäckerhandwerk.

Ressourcen
schonen

Wir haben unsere Wurzeln in einer ländlichen Dorfbäckerei, weshalb uns verantwortungsvolle Produktionsprozesse besonders am Herzen liegen.

Familienbetrieb
in 3. Generation

Als Familienbetrieb und Traditionsmarke übernehmen wir aus Überzeugung gesellschaftliche Verantwortung.